MiA-Kurse (Migrantinnen einfach stark im Alltag) sind Angebote zur Integration ausländischer Frauen (sogenannte niederschwellige Frauenkurse), die seit den 1990er Jahren bestehen und ein bewährtes Instrument der Integrationspolitik darstellt.

Die Kurse richten sich besonders an Frauen, die bislang mit der bundesweiten Integrationsförderung schwierig zu erreichen sind.

Die Kursleitungen werden ausschließlich von Frauen übernommen, die eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen. Oft haben sie jene eigene Einwanderungsgeschichte und nutzen in manchen Fällen die Lehrtätigkeit als niederschwelligen Einstieg in den Arbeitsmarkt.

Die Kurse finden möglichst dort statt, wo die Teilnehmerinnen leben oder sich aufhalten. Das Lernen geschieht ohne Druck und Prüfungen. Vorhandene Sprachkenntnisse der deutschen Sprache sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei und freiwillig. Die Inhalte der Kurse werden den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen angepasst. So greifen sie ihre Kompetenzen auf, machen sie sichtbar und entwickeln sie weiter. Sie unterstützen die Frauen, ihre Stärken zu sehen, selbstbewusster und unabhängiger zu werden. Somit tragen sie zur Gleichberechtigung von Mann und Frau als einem Grundrecht unserer Gesellschaft bei. Auch zeitlich sind diese Kurse in ihrem begrenzten Umfang und ihrer flexiblen Aufteilung bedarfsorientiert. So ist es auch berufstätigen Frauen und Müttern kleiner Kinder möglich, daran teilzunehmen.

Durchführungszeitraum

01.09.2020 – 31.12.2020

Gefördert vom

 

 

Kooperationspartner

Ansprechpartner

FiB e.V.

+49 (0) 203-98 57 450
+49 (0) 203-98 52 501 (Fax)

Weselerstr.1a,
47169 Duisburg

info@fib-duisburg.de